bock präsentiert neuartiges Ultraniedrigbett

Mehr Selbstbestimmung für motorisch unruhige Schläfer: Das bis auf den Boden absenkbare practico ultraniedrig macht Aus-dem-Bett-Fallen ungefährlich.

Mehr Selbstbestimmung für motorisch unruhige Schläfer: Das bis auf den Boden absenkbare practico ultraniedrig macht Aus-dem-Bett-Fallen ungefährlich.

Auf der Altenpflege-Messe in Nürnberg (24.-26. März 2015) zeigt die Hermann Bock GmbH erstmals eine völlig neue Kategorie von Pflegebetten: "Ultraniedrigbetten" von bock ermöglichen komfortable Schlafpositionen mit Betthöhen im nur noch einstelligen Zentimeterbereich. "Für das practico ultraniedrig haben wir eine neue, bis auf den Boden absenkbare Liegefläche geschaffen", veranschaulicht Klaus Bock, Geschäftsführer Technik des Unternehmens: "Damit richten wir das Bett noch stärker auf die Bedürfnisse des Pflegebedürftigen aus und machen einschränkende Maßnahmen wie Seitengitter in der Schlafposition komplett überflüssig." Für einen bequemen Ein- und Ausstieg wird das Bett dabei, wie für moderne Pflegebetten üblich, elektrisch herauf- und heruntergefahren.

Auf der Altenpflege-Messe in Nürnberg (24.-26. März 2015) zeigt die Hermann Bock GmbH erstmals eine völlig neue Kategorie von Pflegebetten: "Ultraniedrigbetten" von bock ermöglichen komfortable Schlafpositionen mit Betthöhen im nur noch einstelligen Zentimeterbereich. "Für das practico ultraniedrig haben wir eine neue, bis auf den Boden absenkbare Liegefläche geschaffen", veranschaulicht Klaus Bock, Geschäftsführer Technik des Unternehmens: "Damit richten wir das Bett noch stärker auf die Bedürfnisse des Pflegebedürftigen aus und machen einschränkende Maßnahmen wie Seitengitter in der Schlafposition komplett überflüssig." Für einen bequemen Ein- und Ausstieg wird das Bett dabei, wie für moderne Pflegebetten üblich, elektrisch herauf- und heruntergefahren.

Auf der Altenpflege-Messe in Nürnberg (24.-26. März 2015) zeigt die Hermann Bock GmbH erstmals eine völlig neue Kategorie von Pflegebetten: "Ultraniedrigbetten" von bock ermöglichen komfortable Schlafpositionen mit Betthöhen im nur noch einstelligen Zentimeterbereich. "Für das practico ultraniedrig haben wir eine neue, bis auf den Boden absenkbare Liegefläche geschaffen", veranschaulicht Klaus Bock, Geschäftsführer Technik des Unternehmens: "Damit richten wir das Bett noch stärker auf die Bedürfnisse des Pflegebedürftigen aus und machen einschränkende Maßnahmen wie Seitengitter in der Schlafposition komplett überflüssig." Für einen bequemen Ein- und Ausstieg wird das Bett dabei, wie für moderne Pflegebetten üblich, elektrisch herauf- und heruntergefahren.

Auf der Altenpflege-Messe in Nürnberg (24.-26. März 2015) zeigt die Hermann Bock GmbH erstmals eine völlig neue Kategorie von Pflegebetten: "Ultraniedrigbetten" von bock ermöglichen komfortable Schlafpositionen mit Betthöhen im nur noch einstelligen Zentimeterbereich. "Für das practico ultraniedrig haben wir eine neue, bis auf den Boden absenkbare Liegefläche geschaffen", veranschaulicht Klaus Bock, Geschäftsführer Technik des Unternehmens: "Damit richten wir das Bett noch stärker auf die Bedürfnisse des Pflegebedürftigen aus und machen einschränkende Maßnahmen wie Seitengitter in der Schlafposition komplett überflüssig." Für einen bequemen Ein- und Ausstieg wird das Bett dabei, wie für moderne Pflegebetten üblich, elektrisch herauf- und heruntergefahren.

Bei Bedarf kann das neue Ultraniedrigbett auf Pflegepositionen bis 80 cm Höhe hinaufgefahren werden: Es ermöglicht Bewohnern mehr Sicherheit und erleichtert Pflegekräften zugleich die Arbeit. Das Bett besitzt neu entwickelte Aluminium Teleskop-Hubsäulen am Kopf- und Fußteil. Es ist daher für Aufstehhilfen und Lifter vollständig unterfahrbar.

Klassische Niedrigbetten mit Schlafpositionen von etwa 25 cm bringen zwar bereits einen Sicherheitsgewinn für motorisch unruhige Schläfer. Jedoch sind auch bei einem Fall aus dieser Höhe noch Verletzungen zu befürchten. "Gerade für ältere Menschen müssen Pflegekräfte deshalb nachts oft zusätzliche Sturzmatten auslegen, um die Fallhöhe weiter zu verringern", berichtet Klaus Bock: "Beim practico ultraniedrig gleicht das unbeabsichtigte Verlassen im Schlaf eher einem Abrollen, so dass solche Sicherungsmaßnahmen dank diesem bodentiefen Bett der Vergangenheit angehören." Die neuen Ultraniedrigbetten der Hermann Bock GmbH sind ab Sommer 2015 erhältlich.


Share

Newsletter abonnieren