bock unterstützt die Ugandahilfe Verl

Der Verein Humanitäre Hilfe für Uganda Verl e.V. hat Anfang Oktober erneut einen Container mit Hilfsgütern auf die Reise nach Afrika geschickt. Mit dabei ist auch das Jugendpflegebett kängbo, gestiftet von der Hermann Bock GmbH. "Das Bett ist auf Stabilität und Langlebigkeit ausgelegt, um Jugendliche und Kinder mit Pflegebedarf adäquat versorgen zu können", erklärt Geschäftsführer Dr. Stefan Kettelhoit.

Darüber hinaus hat die Ugandahilfe unter anderem vier vollausgestattete Rettungswagen samt Ersatzteilen beschafft, dazu ein Intensivbett, ein Ultraschall- und EKG-Gerät, Krankenliegen, Rollatoren, aber auch Nähmaschinen und Kleidung. Von Bremen aus werden die Hilfsgüter in die Hafenstadt Mbara verschifft und dann auf mehrere Bestimmungsorte in Uganda verteilt. Einen Teil der Transportkosten steuert die Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) bei, den Rest finanziert der gemeinnützige Verein Humanitäre Hilfe für Uganda Verl e.V. über Spenden.

Weitere Inforamtionen und Spendenkonto: www.ugandahilfe-verl.de



Share

Newsletter abonnieren