Deutschlandweit sind aktuell über 10.000 neue Pflegeplätze im Bau – wir zeigen regionale Schwerpunkte und die größten Bauträger

Pflege-Bauprojekte 2018 nach Bundesländern

Bauprojekte Pflegeheime 2018 - größte Bauträger

Bauprojekte betreutes Wohnen 2018 - größte Bauträger

Wohnformen für ältere und pflegebedürftige Menschen werden immer vielfältiger: Ende Juli 2018 befanden sich in Deutschland 428 Projekte aus den Sektoren Pflegeheim, Betreutes Wohnen, Wohngruppen und Tagespflege im Bau, weitere 196 Projekte sind in Planung. Dem gegenüber stehen 22.302 aktive betriebene Einrichtungen aus den genannten Sektoren. Betreutes Wohnen (154) und Pflegeheime (144) stellen weiterhin den größten Anteil der im Bau befindlichen Objekte. Doch auf den übrigen Bauplätzen tut sich zum Teil Erstaunliches.

Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen werden besonders stark bebaut

Die mit Abstand meisten Bauprojekte der Pflegebranche werden derzeit in Baden-Württemberg (97) errichtet, dicht gefolgt von Nordrhein-Westfalen (86). In Baden-Württemberg liegen Baustellen für Betreutes Wohnen vorne (34), in Nordrhein-Westfalen die Pflegeheime (36). Mit Abstand auf Platz drei liegt Niedersachsen mit insgesamt 41 Bauprojekten, davon 13 für Betreutes Wohnen und 14 für Pflegeheime. Die verbleibenden 140 Bauten aus beiden Bereichen verteilen sich großflächig auf alle anderen Bundesländer. Die Zahlen stammen aus der Datenbank „Bauradar“, die Ende 2017 gestartet ist.[1]

In den neuen Bundesländern mit Ausnahme von Thüringen werden weniger neue Pflegeobjekte (Betreutes Wohnen, Pflegeheim, Tagespflege, Wohngruppe) errichtet als im Bundesmittel. Dennoch entstehen sowohl in Sachsen, als auch in Thüringen mehr Betreute Wohnanlagen als im Durchschnitt aller Länder. Sachen-Anhalt sticht trotz der geringen Nettobauten aufgrund der Verteilung hervor: Auf drei Vierteln aller Baustellen der Pflegebranche in Sachsen-Anhalt entstehen Anlagen für betreutes Wohnen, im Deutschlandschnitt nur auf etwa jeder dritten. Neben Berlin, auf dessen einziger Baustelle ein Pflegeheim entsteht, werden auf einem Großteil der Baustellen in Mecklenburg-Vorpommern (60%) und Hessen (55%) Pflegeheime errichtet. In ganz Deutschland wird auf etwa jedem dritten Bauplatz der Pflegebranche ein Pflegeheim hochgezogen, auf einem weiteren Drittel betreute Wohnprojekte. Knapp 20 Prozent der Pflegeneubauten entfallen auf Tagespflegen sowie neue Pflege- und Wohnformen.  

In Dresden werden Komplexträger erbaut

Doch nicht nur die Bundesländer zeigen teils beachtliche Unterschiede in der Anzahl an Pflegebauten – auch die Städte, in denen gebaut wird, lassen bei genauerer Analyse Interessantes erfahren. So werden in 10% aller Städte, in denen Betreute Wohnanlagen hochgezogen werden, gleich mehrere solcher Angebote parallel errichtet. In Altenburg, Bremen und Dresden sind sogar direkt drei Betreute Wohneinrichtungen zeitgleich im Bau. Zwei der in Dresden im Bau befindlichen Einrichtungen werden zudem im Verbund mit einem Pflegeheim errichtet und gelten somit als Komplexträger.

Fast ein Fünftel aller aktuellen Bauprojekte sind Teil solcher Komplexträger, wobei die Kombination von Pflegeheim und betreutem Wohnen den größten Teil – nämlich knapp ein Drittel – ausmacht. Ebenfalls beliebt sind Kombinationen aus Betreuten Wohnen und Tagespflegen, diese Mischung stellt noch immer ein gutes Viertel aller Komplexträger. Ein vollumfassendes Angebot aus Pflegeheim, Tagespflege und Betreutem Wohnen wird jedoch nur bei einem von zehn Komplexträgern erbaut.

Über 10.000 Betten im Bau

Zwar ist die Anzahl der Betten und Pflegeplätze nicht in allen Fällen bekannt, doch von den Pflegeheimen, deren Bettenzahl bekannt sind, setzen fast 41 % auf ein Residenzkonzept – sie sind also kleiner als 80 Betten. Auch im Mittel ergibt sich eine Zahl von 80 Betten – laut Zahlen von pflegemarkt.com werden somit aktuell mindestens 10.468 Bettenplätze gebaut. Bei betreuten Wohneinheiten werden im Mittel 30 Pflegeplätze angeboten – somit sind insgesamt 4.339 Wohneinheiten bekanntermaßen im Bau.

Besonders aktiv bei der Errichtung neuer Pflegeheime zeigt sich die Residenz Management GmbH und deren verwandte Firmen der Specht Gruppe – insgesamt 14 Pflegeheime werden von der Gruppe errichtet, welche damit etwa 10% aller aktuellen deutschen Bauvorhaben für Pflegeheime stellt. Im Bereich der betreuten Wohnanlagen zeigt sich die Convivo Holding mit 7 Baustellen als stärkstes Unternehmen.

Fazit

Die deutsche Baulandschaft zeigt aktuell eine große Bandbreite an Segmenten. Besonders der hohe Fokus auf betreutem Wohnen, sowie der Trend zu Komplexträgern, zeigen, dass der Markt sich breiter und immer stärker in Richtung „neue Wohnformen“ aufstellt, um möglichst vielen Lebensabschnitten gerecht zu werden.

[1] Das „Bauradar“ von pflegemarkt.com analysiert monatsaktuell alle Bauprojekte der Pflegebranche. Ein Mix aus manueller und automatisierter Datenrecherche ermöglicht präzise Aussagen zu den Bautrends in der Bundesrepublik.


Share

Newsletter abonnieren