Shop mit sensorgestützten Hilfsmitteln für die Pflege – Intelligentes Pflegezubehör auf www.smartcarecontrol.com

"Unsere Sensorprodukte können ganz einfach in die vorhandene Rufanlage integriert werden", betont Jörg Rommerskirchen, der den Online-Shop www.smartcarecontrol.com bei bock verantwortet.
"Unsere Sensorprodukte können ganz einfach in die vorhandene Rufanlage integriert werden", betont Jörg Rommerskirchen, der den Online-Shop www.smartcarecontrol.com bei bock verantwortet.

Die Hermann Bock GmbH bietet in einem neuen Onlineshop (www.smartcarecontrol.com) jetzt Sensortechnik und Lichtruf-Zubehör an: Neben unabhängig einsetzbaren Hilfsmitteln sind im Shop auch Komponenten für das Gesamtsystem SMART Care Control von bock erhältlich.

"Wir setzen uns für eine intelligente Pflege ein, bei der Bewohner gut betreut und Pflegekräfte von Routineaufgaben entlastet werden. Und sensorgestützte Technik erleichtert in einer Vielzahl von Situationen die Pflege. Die Hilfsmittel dafür möchten wir mit unserem Onlineshop einem breiten Markt zugänglich machen", erklärt Dr. Stefan Kettelhoit, der Geschäftsführer des Pflegebettenherstellers

Sensortechnik für Rufanlagen und Pflegebetten (fast) aller Hersteller

Das Online-Angebot richtet sich daher ausdrücklich nicht nur an Unternehmen, die bereits mit Sensorik ausgestattete Bettsysteme im Einsatz haben. Ein Großteil der Produkte ist system- und bettenunabhängig und kann in die übliche technische Infrastruktur eines Pflegeheims integriert werden. "Unsere Sensorprodukte können ganz einfach in die vorhandene Rufanlage integriert werden", bestätigt Jörg Rommerskirchen, Geschäftsbereichsleiter Smart Care bei bock. "Jede Pflegeeinrichtung hat Ihre eigenen Organisationsabläufe und fast jede hat auch eine andere technische Infrastruktur", weiß er aus seinen früheren Tätigkeiten als Heim- und Pflegedienstleiter. "Wir kennen die Bedürfnisse der unterschiedlichsten Bewohner und die technischen Gegebenheiten in Pflegeheimen“, betont Rommerskirchen: „Und wir wissen, worauf es im Pflegealltag ankommt, nämlich auf robuste Produkte, die flexibel und unkompliziert einsatzbereit sind."

So können spezielle Rufsysteme wie Hauch- oder Geräuschsensoren auch von Bewohnern genutzt werden, die motorisch keinen Schwesternruf betätigen können. Mobilen Bewohnern hingegen geben kabellose Sender überall da Sicherheit, wo kein Rufknopf in Reichweite ist. Neben diversen Spezialprodukten für den gezielten Schwesternruf hat der Shop auch Sensormatten mit speziellen Monitoring-Funktionen im Programm, die zum Beispiel das Verlassen des Bettes melden oder bei Feuchtigkeit im Bett Alarm geben.

(ca. 2100 Zeichen)



Share

Newsletter abonnieren