Rückblick: Münsteraner Expertengespräche 2018

Ohne Digitalisierung ist Pflege schon heute nicht mehr vorstellbar, lautete der Tenor der Vorträge bei den Münsteraner Expertengesprächen 2018. "Wie sähe denn ohne Digitalisierung eine Visite aus, wenn der Arzt in einem Haus 80 Patienten versorgen soll?", fragte etwa Sascha Saßen vom Pflegeheimbetreiber Korian.

Dietrich Zaps, Aufsichtsratsmitglied von Schmitz Cargobull und ehemaliger Vorstand von ThyssenKrupp Automotive warnte, dass der aktuelle Pflegenotstand in den nächsten Jahren sogar noch zunimmt: "Wir erwarten eine Verrentungswelle bei den Ärzten und bei den Pflegekräften in den nächsten 10 bis 15 Jahren. Diejenigen, die überhaupt noch versorgen können, müssen sich auf ihr Kernegbiet fokussieren , damit Pflege noch funktionieren kann."  Digitalisierung sei vor diesem Hintergrund zwingend notwendig.

Digitalisierung sei aber kein Allheilmittel, auch da waren sich die Experten einig. Tim Kahrmann, Gründer und Geschäftsführer der Pflegix GmbH, berichtete etwa, wie seine digitale Plattform Hilfebedürftige und Helfer in der echten Welt zusammenbringt. Digitalisierung funktioniere immer dann, wenn sie Pfllegekräfte entlaste und ihnen mehr Zeit für die wichtigen Dinge gebe: "Wenn jemand stirbt, dann muss jemand da sein und ihm die Hand halten. Oder wenn draußen die Blumen blühen, dann sollte jemand ein paar Blumen pflücken und dem Pflegebedürftigen diese Blumen auf den Tisch stellen können", so Saßen.

Die Münsteraner Expertengespräche laden Kostenträger, Politiker, Mediziner, Pflegekräfte und Industrie dazu ein, gemeinsam humane und kosteneffiziente Wege in der Pflege zu finden und neu zu denken. Die Münseraner Expertengespräche finden jährlich statt.


Das Programm

Donnerstag, 6. September 2018

18:00 Uhr – Begrüßung
(
Dr. Stefan Kettelhoit, Hermann Bock GmbH, Verl &
Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Osterbrink, Paracelsus Medizinische Privatuniversität, Salzburg)




18:15 Uhr - Digitalisierung: Kann das Beispiel der Auto-Industrie auf den Gesundheitsmarkt übertragen werden?
(Dipl. Wi.-Ing. Dietrich Zaps, Aufsichtsrat Schmitz Cargobull AG, Horstmar)

ab 19:30 Uhr - Diskussion
und gemeinsames Abendessen

Freitag, 7. September 2018

9.00 Uhr - Digitalisierung und Pflege in der Versorgungskontinuität
(Tim Kahrmann, Gründer des Helfer-Netzwerks pflegix, Witten)

10:00 Uhr - Pause

10:15 Uhr - Digitalisierung und die Möglichkeit, den Menschen im Gesundungsprozess zu unterstützen (Sektorenübergreifende Begleitung)
(Admir Kulin, CEO M.doc, Köln)

11:15 Uhr - Vergütung von telemedizinischen Lösungen am Beispiel neurologischer Patienten
(Univ.-Prof. Dr. Stefan Lorenzl, LMU, München &
Dr. Christiane Weck, Krankenhaus Agatharied)

12:30 Uhr - Pause mit gemeinsamem Mittagessen

13:30 Uhr - Altenpflege 4.0 – Ist die Digitalisierung eine Antwort auf den Pflegenotstand?
(Sascha Saßen, Leiter Qualitätsmanagement und Ethik, KORIAN Deutschland, München)

14:30 Uhr - Digitalisierung im Gesundheitswesen am Beispiel Dänemark: das e-Health Portal sundhed.dk
(Morten Elbæk Petersen, CEO Sundhed.dk, Kopenhagen)

15:30 Uhr - Abschlussdiskussion (Ende: 16:00 Uhr)

 

Die Referenten

Tim Kahrmann

pflegix, Witten
Gründer des Helfer-Netzwerks Pflegix und Managing Director der Entrepreneurship Zentrum Witten gGmbH

Dr. Stefan Kettelhoit

Hermann Bock GmbH, Verl
Hersteller von Pflege- und Spezialbetten für häusliche Pflege, Senioren-  und Pflege­einrichtungen

Admir Kulin

m.Doc GmbH, Köln
Geschäftsführer und Gründer, ehem. Mitglied der Geschäftsleitung Vitaphone GmbH und ehem. Profi-Basketballspieler beim SG Bedburg/Bergheim

Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Osterbrink

Paracelsus Medizinische Privatuniversität, Salzburg
Institutsvorstand Pflegewissenschaft und -praxis, Vizedekan für Studium und Lehre, Director WHO CC

Morten Elbæk Petersen

sundhed.dk, Kopenhagen
CEO des dänischen eHalth-Portals, HIMSS Europe eHealth Leadership Award, Master Economics and Social Science

Sascha Saßen

KORIAN Deutschland, München
Leiter Qualitätsmanagement und Ethik, Geschäftsführender Gesellschafter der Herner Pflegedienst GmbH & Co. KG

Dr. Christiane Eva Weck

Krankenhaus Agatharied, Hausham
Funktionsoberärztin für Forschung und Entwicklung, Projekt Telemedizinische Palliative Care für neurologische Patienten, Fachärztin für Neurologie

Dietrich Zaps

Schmitz Cargobull AG, Horstmar
Mitglied des Aufsichtsrates, Advisory Board Mandate in Deutschland, Belgien, Korea; ehem. Vorstand ThyssenKrupp Automotive AG; ehem. Vorstand Klöckner-Humboldt-Deutz AG


Unser Medienpartner

Die Initiatoren

Die Münsteraner Expertengespräche werden vom Institut für Pflegewissenschaft und -praxis an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg (PMU) und der Firma Hermann Bock GmbH, einem führenden ­Hersteller von Gesundheitsbetten für Therapie und Pflege, durchgeführt.

Die beiden Initiatoren vereint der Anspruch, ­zukunftsfähige und praxisorientierte Pflege­konzepte und -hilfsmittel zu entwickeln, die mit den Bedürfnissen und der Selbstbestimmtheit pflegebedürftiger Menschen im Einklang stehen. Die Münsteraner Expertengespräche sind eine jährlich wiederkehrende Vortrags- und ­Diskussions­reihe.

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir nutzen Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit und um unsere Webseite entsprechend weiterzuentwickeln.